Debit Kreditkarten: kostenlose MasterCard – kostenlose VISA als Debitkarte

In unserer digitalen Welt werden Zahlungen immer weniger mit Bargeld abgewickelt. In vielen Fällen (z. B. Mietwagen), werden nur noch Kreditkarten akzeptiert. Diese unterscheiden sich wesentlich durch ihre Abrechnungsmethoden und werden in Debitkarten (Debit Kreditkarten), Charge Cards und Revolving Kreditkarten (echte Kreditkarten) eingeteilt, wie dieses Wiki im Folgenden detailliert erklärt.
Das erfreuliche für den Verbraucher: viele Banken bieten auch eine kostenlose Kreditkarte an. Gemeint ist damit die Jahresgebühr, die entweder im ersten Bezugsjahr oder sogar dauerhaft wegfällt, weshalb auch von gratis Kreditkarten gesprochen wird.
Sehr häufig sind in Deutschland die Varianten Debit Card und Charge Card (VISA oder MasterCard), die keine echten Kreditkarten sind aber viele Vorteile bieten. Die mit der Karte umgesetzten Beträge werden mit einem Girokonto/Kreditkartenkonto abgerechnet. Deshalb ist eine Debitkarte oder eine Charge Kreditkarte oft nur in Verbindung mit einem Girokonto erhältlich.

Debit Kreditkarten & Charge Card Vergleich: Finden Sie Ihre beste VISA oder MasterCard

Jahresumsatz im Euroland:
Euro
Jahresumsatz im Nicht-Euroland:
Euro
Kartengesellschaft:
Ansehen / Status:
Zahlungsart:
Jahresumsatz im Euroland: 2500 €
DKB
DKB-VISA-Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
ING
VISA Card
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld europaweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
norisbank
noris Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
+100,00 EUR
Startguthaben
comdirect bank
Visa-Karte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
+75,00 EUR
Startguthaben
N26
Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • zusätzliche Services
o2 Banking
Debit Mastercard
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
  • Bonusprogramm
1822MOBILE
Kreditkarte
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • dauerhaft gebührenfrei
+50,00 EUR
Startguthaben
TF Bank
TF MasterCard Gold
0,00 €
(0,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • dauerhaft gebührenfrei
  • inkl. Versicherungsleistungen
netbank
netbank MasterCard Debit
10,00 €
(10,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
American Express
BMW Card von American Express
20,00 €
(20,00 € im 2. Jahr)
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
  • inkl. Versicherungsleistungen
+20,00 EUR
Startguthaben
HypoVereinsbank
FCB Mastercard
30,00 €
(30,00 € im 2. Jahr)
  • inkl. kostenlosem Konto
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
BMW Credit Cards
BMW Credit Card Classic
39,00 €
(39,00 € im 2. Jahr)
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
  • inkl. Versicherungsleistungen
BMW Credit Cards
BMW Credit Card Premium
99,00 €
(99,00 € im 2. Jahr)
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
  • inkl. Versicherungsleistungen
netbank
MasterCard Premium
100,00 €
(100,00 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • Rabattleistungen
N26
You Kreditkarte
118,80 €
(118,80 € im 2. Jahr)
  • Bargeld weltweit kostenlos abheben
  • inkl. kostenlosem Konto
  • inkl. Versicherungsleistungen
American Express
American Express Gold Card
0,00 €
(140,00 € im 2. Jahr)
  • im 1. Jahr kostenlos
  • Rabattleistungen
  • Bonusprogramm
+50,00 EUR
Startguthaben
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 17.11.2019. Alle Angaben ohne Gewähr, © 2019 financeAds.net

Inhalt

Kreditkarten Anzahl im Umlauf: Zahlen & Statistik
Debitkarten Entwicklung
Vorteile
Kostenlose MasterCard Debit
Visa Karte kostenlos

Eine Debit Kreditkarte ist keine Kreditkarte im klassischen Sinne, da sie dem Nutzer keinen Kreditrahmen wie die „echten Kreditkarten“ (Revolving Cards), gewährt. Die Karte ist mit einem Giro- oder Kartenkonto verbunden, das unmittelbar nach einem Umsatz belastet wird. Zu den bekanntesten Debit Card gehört die ec-Karte bzw. girocard. Sie steht jedem privaten Girokontoinhaber zur Verfügung und erlaubt das bargeldlose Zahlen und das Geld abheben am Geldautomaten. Auf unseren Seiten geben wir Ihnen viele Verbrauchertipps zum Sparen und in unserem Wiki finden Sie auch Statistiken über Marktanteile.

Was ist eine Debitkarte?

Definition: Eine Zahlungskarte bei der der Rechnungsbetrag nach dem Zahlungsvorgang zeitnah, innerhalb von Stunden oder einer relativ kurzen Zeitspanne dem Girokonto des Karteninhabers belastet wird.
Unterschiede reine Debitkarte versus Debitkreditkarte, Beispiele: Bei der girocard handelt es sich um eine Debit Karte, die DKB VISA ist eine Debit Kreditkarte

Während bei der Debit Karte der Rechnungsbetrag zeitnah (taggleich oder am folgenden Tag) verrechnet wird, erfolgt bei den Charge Cards die Abrechnung zum Monatsende. Beide Kartenarten untescheiden sich also nur durch die Dauer des Abrechnungszeitraums. Kreditzinsen fallen bei beinen Kartentypen nicht an.

Was ist eine Charge Card?

Bei diesem Kreditkartentyp werden alle Zahlungsbeträge über einen Zeitraum, üblicherweise bis zum jeweiligen Monatsende von der Bank gesammelt und am letzten Tag des Monats dem Girokonto des Karteninhabers belastet. Damit bekommt der Karteninhaber einen gestundeten, zinslosen Kredit bis zum Monatsende, ein darüber hinausgehende Kreditrückzahlung in Raten ist nicht möglich. Beispiel: comdirect VISA

Im Gegensatz zur klassischen Kreditkarte können Zahlungen mit der Debitkreditkarte nur bis zur Höhe des mit der Bank vereinbarten Zahlungsrahmens durchgeführt werden. Dieses Zahlungs-System ist für die Banken besonders sicher und erlaubt dem Kunden maximale Kontrolle über seine Ausgaben. Angeboten werden Mastercard Debit  und VISA Debit Kreditkarten.

Anzahl Kreditkarten in Deutschland im Umlauf

In der Abbildung 1 ist die Anzahl der Karten mit Zahlungsfunktion getrennt nach Abrechnungsklassen dargestellt.

Anzahl der im Umlauf befindlichen Credit Cards, Charge Cards und Revolving Cards in Deutschland - Marktanteile der Kreditkarten Arten

Abb. 1: Anzahl der in Deutschland 2017 im Umlauf befindlichen Karten, dargestellt sind ausgewählte Kartentypen. Quelle: Bundesbank.de

Die blaue Säule gibt die Anzahl sämtlicher in Deutschland im Umlauf befindlichen Karten, 156,2 Millionen Stück, in 2017 wieder. Diese Zahl umfaßt alle Karten unabhängig von der Zahlungsfunktion, also Geldkarten, Kreditkarten auch die girocard etc., siehe auch Tabelle 1.
Die orangene Säule umfasst nur die Debit Karten.
Die grüne Säule gibt die Anzahl der Charge Cards wieder. Dazu zählen beispielsweise VISA Kreditkarten der DKB, der Comdirect, der Consorsbank etc. nicht aber die VISA der ING DiBa, die eine reine Debit Kreditkarte ist.
Die graue Säule gibt die Anzahl der echten Kreditkarten in 2015 wieder. Mit rund 5 Mio. Karten sind die Revolving Cards der am wenigsten verbreitetet Kreditkartentyp.

Tab. 1: Kreditkarten Marktanteile nach Kartentyp 2017 in Deutschland, Anzahl in der Übersicht

Kartentyp Anzahl Karten [Mio]
Alle Karten 156,180
Debit Cards 109,293
Charge Cards 29,286
Revolving Cards 5,793

 

Karten-Entwicklung

In Abbildung 2 ist die zeitliche Entwicklung für Charge- und Debit-Cards  und von echten Kreditkarten (Revolving Kreditkarten) dargestellt. Beide Karten-Typen konnten zahlenmäßig zulegen. Nach Angaben der Bundesbank waren 2017 in Deutschland 109,3 Millionen Karten mit Debit Funktion (Debit Cards) gegenüber nur 5,8 Millionen Karten mit echter Kreditfunktion (Revolving Cards) im Umlauf.

Entwicklung von Debitkreditkarten vs. echte Kreditkarten in Deutschland 2011 bis 2016

Abb. 2 Entwicklung der in Deutschland ausgegebenen Karten von 2011 bis 2016. Quelle: Bundesbank.de

Hier die zur Abbildung 2 gehörigen Daten, Angaben in Millionen Karten.

Jahr 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017
Charge-Cards 22,68 23,91 24,78 26,91 28,14 27,99 29,29
Debit Cards 103,96 105,59 105,169 104,1 106,103 108,856 109,293
Revolving-Cards 3,46 3,69 3,90 4,40 4,97 5,68 5,79

Die Anzahl aller Kartentypen hat von 2011 bis 2017 zugenommen. Quelle: Bundesbank.de

Was die Grafik durch die Skalierung nicht zum Ausdruck bringt: Die Zunahme der Kartenzahl von 2011 bis 2016 liegt bei den Revolving Cards mit 67,3% deutlich über dem Zuwachs bei den Charge Cards mit 29,1%.

Die Debit Card gibt es auch kostenlos

Debit Karten gibt es inzwischen auch als kostenlose Kreditkarte. Mehrere Banken bieten eine kostenlose VISA Debit Card in Verbindung mit einem gebührenfreien Girokonto an. Beispiele finden Sie in der Tabelle. Zu unterscheiden sind Angebote mit dauerhaft kostenloser Karte ohne jede weitere Bedingung, wie zum Beispiel die Angebote der Comdirect Kreditkarte (Charge Debit Karte) und der 1822direkt Kreditkarte oder solche mit Bedingungen, wie ein gewisser Umsatz (Beispiel die netbank Kreditkarte).

Die Debit Kreditkarte verfügt ebenso wie die klassische Kreditkarte über eine weltweite Akzeptanz, in der Praxis gibt es keine Problemen beim Online-Shopping oder der Buchung von Hotels und Mietwagen, denn die Karte verfügt über alle Zahlungsfunktionen einer normalen Kreditkarten.

Kostenlose MasterCard Debit

Als eines der weltweit größten Kreditkartenunternehmen bietet auch MasterCard über Lizenzen mit deutschen Banken Debit Kreditkarten an. Aktuell können Kunden bei diesen Banken entsprechende Karten bestellen:

  • Deutsche Bank
  • Fidor Bank
  • O2 Banking
  • KT Bank
  • N26

Die MasterCard Debit Cards sind überwiegend in Verbindung mit einem Girokonto als kostenlose Kreditkarte (keine Jahresgebühr) zu bekommen.

Vorteile: Die Kreditkarten bieten viele Features die ein einfaches Bezahlen mit hohen Sicherheitsstandards ermöglichen:

  • Kontaktlos bezahlen
  • schnelle digitale Bezahllösung bei Online-einkäufen durch Masterpass™ (da Ihre Daten zur Karte bereits hinterlegt sind, ist der Checkout-Prozess verkürzt)
  • Hohe Sicherheit bei Online-einkäufen durch Mastercard Securecode®

o2 Banking > Debit MasterCard

Kostenlose VISA Card

Die meisten der in Deutschland im Umlauf befindlichen VISA Karten sind VISA Debit oder Charge Cards. Und etliche sind in Verbindung mit einem Girokonto ohne Jahresgebühr also gratis. Beispiele sind die Consorsbank VISA, die Comdirect VISA, norisbank VISA, ING DiBa VISA und Wüstenrot Classic VISA. Der User hat damit eine gute Wahlmöglichkeit von in Deutschland ansässigen, etablierten Banken für seine kostenlose Debit Card.

kostenlose ING DiBa VISA Card

ING DiBa VISA

 

 

Consorsbank, VISA Kreditkarte, Debit Card

 

Die American Express Gold Karte ist eine Charge Card

 

American Express Gold Card – auch diese Kreditkarte ist eine Charge Card

 

Weitere Informationen

Bei der Charge oder auch bei den Debit Kreditkarten handelt es sich um eine Variante unter den bargeldlosen Zahlungsmethoden. Man kann sie außerdem zum Abheben von Geld an einem Automaten verwenden. Bei dieser Karte wird, anders als bei Kreditkarten, von denen zum Ende des Monats abgebucht wird, der zu zahlende Betrag unverzüglich abgebucht. Das Überziehen des Girokontos ist nicht möglich, da die Abbuchung nur erfolgen kann, wenn es ausreichend gedeckt ist. Ein Plus für Konsumenten: die Charge Kreditkarten ist auch kostenlos erhältlich.

Die norisbank Kreditkarte ist eine Charge Card

Debit Kreditkarten werden unter anderem von zwei großen Firmen angeboten, da ist zum einen MasterCard, ein weltweit verbreitetes System, welches am stärksten in den USA genutzt wird, und zum anderen VISA, ebenfalls ein Debit-System aus den USA und weltweit vertreten. Deutschland besitzt ein nationales Debitkartensystem, ‚girocard’ genannt, welches allerdings nur unter der Verwendung deutscher Karten funktioniert. Die internationale Nutzung dieser Karten wird erst durch ein ‚Co-Branding’, einer Markenpartnerschaft, mit Maestro, einer Marke von MasterCard oder auch mit V-PAY, welches zu VISA gehört, ermöglicht. Innerhalb Deutschland ist es jedoch nicht möglich die Dienste von Maestro oder V-PAY zu nutzen, da eine vertragliche Absicherung dies zur Vermeidung von Konkurrenz verhindert.
Die Sicherheit einer Debit Kreditkarte wird durch die erzwungene Eingabe einer Geheimzahl (PIN) oder eine Unterschrift bei der Zahlung gewährleistet.
Für gewöhnlich sind die anfallenden Kosten einer Kreditkarte dieser Art etwas höher, als die bei normalen Kreditkarten. Sie bieten dennoch eine gelungene Alternative zu Kreditkarten, denn man kann diese auch nutzen, wenn man noch nicht volljährig ist. Zudem ist die Hemmschwelle einer Bank, diese Karte zu genehmigen deutlich niedriger anzusetzen, als bei einer Kreditkarte.

Die in Deutschland für Verbraucher wohl am günstigsten angebotenen Debit Kreditkarten sind die VISA der Comdirect und die Mastercard der 1822direkt. Beide Banken sind online Banken und bei beiden Angeboten handelt es sich um eine Kostenlose Kreditkarte, die es jeweils nur in Verbindung mit einem Girokonto gibt. Allerdings sind auch die Girokonten gebührenfrei. Damit handelt es sich um wirklich günstige Girokonto Kreditkarten Doppel Angebote. Und wer gern oder häufig im Ausland unterwegs ist, kann mit der Comdirect Kreditkarte sogar gratis sein Bargeld an Automaten ziehen!

Vorteile

Die Verschuldung der Bundesbürger ist relativ hoch: Rund 6,5 Millionen Personen sind in Deutschland überschuldet. Kredite und Kreditkarten ermöglichen oft einen Kapitalfluss, der nicht zurückgezahlt werden kann.
Im Gegensatz zu echten Kreditkarten ist mit einer Debit Card keine Verschuldung möglich. Der Inhaber einer solchen Karte kann immer nur im Rahmen seiner eigenen finanziellen Möglichkeiten Waren oder Dienstleistungen kaufen oder in Anspruch nehmen.
Deshalb eignen sich Debit Kreditkarten bevorzugt für alle Personen, die freiwillig ihre Ausgaben kontrollieren wollen. Auch für Jugendliche sind solche Karten eine wertvolle Erfahrung im Umgang mit Geld.
Wer unabhängig von der Kartenart eine kostenlose Kreditkarte sucht sollte auf den Unterschied der einzelnen Kartentypen achten.

Vorteile einer Debit Card Empfehlung
Abgrenzung echte Kreditkarten
versus Debit Card
Dieser Kartentyp wird fast überall als bargeldloses Zahlungs- mittel akzeptiert. Ausgaben sind nur bis zur Höhe des persönlichen Verfügungs- rahmens möglich, daher keine Verschuldungsgefahr Die VISA Charge Kreditkarte der Comdirect gibt es dauerhaft ohne Jahresgebühr zum ebenfalls gebührenfreien Girokonto ohne jede Forderung durch die Bank wie Mindestumsatz.
Mit 100 € Zufriedenheitsgarantie
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs- aufsicht (BaFin) hat sich zu diesem Thema schriftlich zur rechtlichen Behandlung von Kreditkartenlimits geäußert.
Dem Schreiben ist zu entnehmen, dass Debit Cards nicht den Kreditbegriff des § 19 Abs. 1 KWG (Kreditwesengesetz) erfüllen.

 

Debitkarten Systeme

Die Abbildung 3 gibt einen Überblick der Leistungen einer VISA Card im Debit System.

Die VISA Card ist die am häufigsten genutzte Kreditkarte in Deutschland
Abb. 3: Die VISA Kreditkarte erlaubt kontaktloses bezahlen, globales shoppen und auch mobile Transaktionen mit dem Tablet oder dem Smartphone. Quelle: VISA.de

Die VISA Card ist neben der MasterCard die bekannteste Kreditkarte in Deutschland. Das liegt unter anderem daran, dass die beiden Kreditkartenunternehmen weltweit die Marktführer sind.

Geschäftsmodell, Issuer-Bank und Acquiring-Bank

Das US Kreditkartenunternehmen VISA operiert in Europa von seiner Londoner Zentrale aus. Auf der Webseite www.visa.de sucht der User allerdings vergeblich nach Kreditkarten. Der Grund liegt in der Geschäftspolitik des Unternehmens: VISA emittiert keine Kreditkarten, sondern vergibt nur Lizenzen für die Systemnutzung an Banken.
Die Banken, die eine VISA Card herausgeben werden Issuer oder Issuer-Bank genannt (eng. issue = herausgeben). Banken, die die Karten- Transaktionen abrechnen werden als Acquirer bzw. als Acquiring-Bank bezeichnet.

Um den reibungslosen Ablauf in einem Debitkarten System zu gewähren sind verschiedene, standardisierte Prozesse nötig, die von drei, vier oder fünf beteiligten Parteien abgewickelt werden. In der Abbildung 4 sind die Zusammenhänge dargestellt.

5 Parteien Debitkarten System

Abb. 4: Schematische Darstellung eines Fünf-Parteien-Debitkartensystem. Quelle: www.snb.ch/de

Fazit

Für Verbraucher ein Vorteil: Eine gebührenfreie Debit Card offerieren diverse Banken, wie beispielsweise die Comdirect, die 1822direkt, die ING DiBa, und die Netbank. Diese Kartenart hat für beide Seiten durchaus Vorteile, denn das Risiko ist sowohl für die Banken als auch für die Verbraucher minimiert. Die Banken haben kein Ausfallrisiko für faule Kreditkarten Kredite und die Verbraucher können mit der Dedit Kreditkarte nicht mehr Geld ausgeben, als auf dem Girokonto zugelassen ist und entgehen damit einer Verschuldung.

 

Neue Seite: Mastercard

 

Tags: Debit Kreditkarte, Debit Card


FAQ

Debit Begriff
Wer bei Google nach der Erklärung und Definition für den Begriff „Debit“ googelt, landet entweder auf Kreditkartenseiten, Wikipedia oder auf englischspracheigen Wörterbuch Webseiten.
Debit stammt vom lateinischen „debere“ und vom englischen „debit“ ab. Debere bedeutet schulden, zu bezahlen haben. Die Übersetzung von debit ist abbuchen, belasten.

Issuer

Als Issuer wird die Karten ausgebende Bank bezeichnet. Der Issuer erwirbt die Lizenz für die Kreditkarten- oder Debitkartenausgabe von einer der großen Kreditkartenfirmen, wie VISA oder MasterCard und stellt die Karteninfrastruktur für seine Kunden. Die Zusammenhänge sind in der Abbildung 4: Debitkartensysteme dargestellt.

kostenlose Kreditkarte
Die Finanznachrichten werden von Google & Co inzwischen in Realtime erfasst. Die Blogs oder Portale zum Thema News sind inzwischen unübersehbar. Auf debitkreditkarte.com werden aktuelle Tipps und Informationen zum Thema Verbraucherschutz, Insiderinformationen und top Angebote sowie Sonderaktionen für Laien und auch Fachleute präsentiert. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf News zu Kreditkarten. Gerade dieser Bereich erfreut sich einer besonderen Dynamik. Denn es überschwemmen gratis Angebote den Markt. Nicht ohne Grund, kostenlose Kreditkarten haben sich inzwischen bei den Finanzangeboten der Banken fest etabliert: Das ist etwas für Schnäppchenjäger, die Kreditkarte tatsächlich ohne Jahresgebühr und ohne Tricks. Die gibt es wirklich.
Allerdings ist die Karte ohne Nebenbedingungen die dauerhaft umsonst bleibt, ein eher seltenes Angebot. Eine kostenlose Kreditkarte mit Einschränkungen gibt es dagegen häufiger. Oft wird ein monatlicher Mindestumsatz verlangt, oder es fallen anderweitige Kosten an.
Für alle, die auf diese Servicepakete verzichten können, sind die kostenlosen Kreditkarten eine gute Wahl. Selbstverständlich können Sie die bargeldlose Zahlungsfunktionen nutzen und an allen Kreditkarten Akzeptanzstellen damit bezahlen.
Eine Kreditkarte ohne Gebühren ist natürlich mehr eine Standard Kreditkarte als ein gehobene Karte wie die bekannten GOLD Karten Serien der grossen Anbieter VISA, MasterCard und American Express. Während die Gold Kreditkarten normalerweise über viele weitere Serviceleistungen wie Gepäckversicherung, Auslandskrankenversicherung, Autoversicherung usw. verfügen, sind die kostenlosen Kreditkarten nicht so üppig ausgestattet.
Gerade in der Finanzkrise zählt die Bonität besonders. Der Bonitätsindex ist dabei ein wichtiges Hilfsmittel für die Banken, um die Kreditwürdigkeit ihrer Kunden oder Neukunden (auch im Fall eines Kreditkartenantrags) einschätzen zu können.

Gratis Kreditkarte als Zahlungsmittel immer beliebter
Dies liegt vor allem daran, dass immer mehr Banken eine Kreditkarte kostenlos anbieten und zahlreiche Anbieter die Kreditkarte als Zahlungsmittel akzeptieren. Vor allem im Internet ist die Kreditkarte oft sogar das einzige akzeptierte Zahlungsmittel.
Als Anbieter von kostenlosen Kreditkarten können die potentiellen Kunden zwischen zahlreichen Filialbanken, Direktbanken und Anbietern aus dem Internet wählen. In der Regel ist die gratis Kreditkarte allerdings an ein Girokonto gebunden. Die kostenlose Kreditkarte ohne ein entsprechendes Girokonto bieten dagegen nur wenige Anbieter an. Bei der Auswahl einer gratis Kreditkarte sollte man die Konditionen genau prüfen. Am Besten man vergleicht die Konditionen der Kreditkarte online im Rahmen eines entsprechenden Kreditkartenvergleichs. Der kostenlose Kreditkarten Vergleich ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Gegenüberstellung verschiedener Angebote, sodass man als Interessente einen schnellen Überblick bekommt.

Online Vergleich lohnt sich
Wer die Kreditkarte kostenlos online vergleicht, kann so leicht eventuelle Zusatzkosten, wie die anfallenden Sollzinsen oder Gebühren für den Karteneinsatz miteinander vergleichen. So lassen sich unattraktivere Angebote schnell ausfiltern. Denn nicht immer hält die gewünschte gratis Kreditkarte dem Vergleich stand. In vielen Fällen versuchen Banken die wegfallenden Jahresgebühren durch höhere Sollzinsen oder teure Gebühren für den Einsatz der Kreditkarte zu kompensieren. Je nach persönlichen Präferenzen kann es so durchaus vorkommen, dass eine vermeintlich kostenlose Kreditkarte letztlich teurer wird, als eine entsprechende Karte mit Jahresgebühren.
Darüber hinaus sollte jede in Frage kommende gebührenfreie Kreditkarte auch auf die Kosten für den Versand von Kontoauszügen und Gebühren für Bargeldabhebungen und Karteneinsätzen im Ausland geprüft werden. Diese unterscheiden sich bei zahlreichen gratis Kreditkarten deutlich. Auch die Akzeptanz der Karte spielt eine wichtige Rolle. Die Kreditkarte sollte daher von einer renommierten Kartengesellschaft wie VISA oder Mastercard stammen.
Weiterhin sollte auch das zinsfreie Zahlungsziel beachtet werden. Dieses spielt vor allem für solche Kunden eine wichtige Rolle, die die Kreditkartenschulden nicht immer sofort tilgen möchten. Üblicherweise liegt das zinsfreie Zahlungsziel bei 30 Tagen. In seltenen Fällen ist auch ein zinsfreies Zahlungsziel von mehr als 60 Tagen möglich.

Partnerkarte
Eine Partner Kreditkarte ist immer nützlich wenn Familienangehörige auch eine Kreditkarte nutzen möchten. Oft gibt es auch für die Partner Karten getrennte Konten, über die die Abrechnung erfolgt. Damit können die Kosten aufgeteilt werden. Das ist gerade für alle Familienmitglieder interessant, die getrennten Kassen bevorzugen. Die Partner Kreditkarten gibt es bei einigen wenigen Banken sogar gebührenfrei.

 

Hastag #Debitkreditkarte – aktelle Informationen

12.01.2018 Verbrauchertipp der Europäischen Union für grenzüberschreitende Kreditkartenzahlungen:  „Bei einer grenzüberschreitenden Zahlung in Euro oder schwedischen Kronen innerhalb der EU darf Ihnen Ihre Bank nicht mehr berechnen als für eine gleichwertige nationale Transaktion. Diese Regelung gilt auch für Banken in EU-Ländern außerhalb des Euro-Raums“

21.10.2017 Welche Debitkarte nutzen die Deutschen am häufigsten? Genau die girocard, etwa 100 Millionen wurden in 2017 genutzt.